Faresin auf der Agritechnica 2023: Seit 50 Jahren gemeinsam mit Landwirten

Agritechnica

Nachdem Faresin sein 50-jähriges Bestehen mit einem großen internationalen Kongress gefeiert hat, kommt es zur Agritechnica 2023 mit vielen Neuheiten. Innovationen, die dazu bestimmt sind, die Welt der Landwirtschaft und der Tierhaltung im Namen der Nachhaltigkeit und der Technologie zu revolutionieren.

Auf dem Stand Nr. A26 in Halle 21 der Hannover Messe werden mehrere neue Maschinen ausgestellt, die das Ergebnis der jüngsten technologischen Fortschritte von Faresin in letzter Zeit sind. Maschinen von heute, die für morgen bereit sind.

Seit der letzten Ausgabe hat Faresin ein unaufhaltsames Wachstum erlebt, das auf die Einführung von immer umweltfreundlicheren Produkten und immer fortschrittlicheren und vernetzten Maschinen zurückzuführen ist. Der Markt verlangt nämlich zunehmend ökologische, sichere und effiziente Produkte.

Die Palette der Teleskoplader wurde mit der neuen FS Baureihe komplett überarbeitet, während das Angebot an Futtermischwagen stark erweitert wurde. Beide Produktlinien haben das gleiche Ziel der Kohlenstoffneutralität: Null Emissionen für die elektrische Baureihe und eine konstante Reduzierung des Verbrauchs für die endothermische Baureihe. Aus diesem Grund hat Faresin sein Angebot verdoppelt, das auf zwei parallelen Linien – endothermisch und elektrifiziert – aufgebaut ist, die in jedem Fall bereit sind, Lösungen und technologische Innovationen zu teilen, die einen Mehrwert für die Kunden schaffen.

Faresin-Neuheiten auf der Agritechinca vorgestellt

Vor diesem Hintergrund werden auf der Agritechnica die folgenden Produkte vorgestellt Leader PF Full Electric der erste selbstfahrende 100% elektrische Mischwagen der Marke Faresin, der die 2018 mit der Präsentation des weltweit ersten elektrischen Teleskopladers eingeführte elektrifizierte Produktpalette von Faresin vervollständigt.

Für kleinere Betriebe ist der neue Leader PF Classic eine kompakte selbstfahrende Maschine mit einer Schnecke. Kostengünstige Linie für einen ersten Ansatz zur Präzisionsfütterung.

Vollständige Erneuerung der Palette der TPF-Vertikalschleppern die jetzt nicht weniger als 33 verschiedene Kubaturen umfasst und die Möglichkeit bietet, eine bis drei Schnecken einzubauen. Jetzt wurden die Modelle in drei Konfigurationen umstrukturiert: Classic, Plus und Profi.

Für Teleskoplader hingegen ist die neue FS Middle eine Baureihe, die für den Einsatz in der Landwirtschaft und im Baugewerbe konzipiert wurde und Maschinen mit ausfahrbaren Auslegern von 7 bis 10 Metern Höhe und einer Tragfähigkeit von 3,5 bis 4,5 Tonnen umfasst.

Um diese zahlreichen Innovationen (und mehr) zu entdecken, freut sich Faresin, Sie auf der Agritechnica am Stand A26 in Halle 21 begrüßen zu dürfen. Wir warten auf Sie!


Agritechnica
Picture of Giorgia

Giorgia

Mi chiamo Giorgia e mi occupo della comunicazione e delle relazioni con la stampa. Sono molto creativa e mi diverto a liberare il mio estro nella produzione di contenuti come articoli, foto e video. La curiosità è il mio mantra. Sono appassionata di marketing e di comunicazione innovativa, e sono sempre attenta alle nuove tendenze.
Ähnliche Artikel

Neuer Leader PF Full Electric

Grüne Technologie für Tierschutz und Rentabilität Die Revolution in der Tierhaltung hat begonnen. Leader PF Full Electric ist geboren, ein selbstfahrender , 100% elektrischer Futtermischwagen,

FS Middle

Neue FS Middle

Die nächste Generation der Faresin Teleskopstapler wächst Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Kongresses „Let’s Celebrate the Future“ gab Faresin einen Ausblick FS Middle vor, die

50 anni sante

50. Jahrestag FARESIN INDUSTRIES

50 Jahre Geschichte und eine Zukunft, die es zu feiern gilt Am Freitag, den 29. September, blies FARESIN INDUSTRIES seine ersten fünfzig Kerzen aus und

EU+PONIC_Riaccendiamo_lo_sviluppo+MIMIT

ERAMIX - Electric and Robot driven mixing technologies for the future sustainable agriculture

Nella proposta progettuale il team R&D Faresin sarà impegnato in attività di ricerca industriale e sviluppo sperimentale. Le stesse saranno portate a termine mediante l’apporto intellettuale di tecnici interni all’azienda, avvalendosi del supporto di specialisti esterni, tra gli altri: Service Group R&D, dell’Università degli studi di Padova. Il progetto è stato sostenuto dal Ministero delle Imprese e del Made in Italy attraverso la concessione di un contributo diretto alla spesa pari a 1.960.732 € e di un finanziamento a tasso agevolato pari a 1.386.222 €.

Puntualmente, le finalità di progetto si riassumono nei seguenti punti:

• massimizzazione del benessere dell’animale: precision feeding, benessere dell’ambiente stalla;
• elettrificazione dei sistemi di propulsione per carri miscelatori;
• farm del futuro:
• sviluppo della guida autonoma per i carri di miscelazione
• sviluppo di un MES per la gestione del processo: precision farming
• implementazione del calcolo della carbon footprint di processo in real-time analizzata in tempo reale e riferita al litro di latte prodotto

Le attività prevedranno tutti gli step necessari alla realizzazione di una nuova gamma di prodotto: dalla fattibilità, alla progettazione, alla realizzazione e test, una pluralità di work packages sono volti alla realizzazione e validazione di prototipi di carro miscelatore, full electric, anche con guida autonoma e con features digitali che porteranno alla rivoluzione delle attuali pratiche operative del settore di riferimento.

Infine, il progetto rispetta il principio DNSH (“Do No Significant Harm”), di cui all’articolo 17 del regolamento (UE) 2020/852 del Parlamento europeo e del Consiglio, del 18 giugno 2020. La quantificazione dell’impatto ambientale associato alle soluzioni sviluppate nel corso del progetto agevolato viene condotta facendo ricorso a strumenti di LCA (Life Cycle Assessment) grazie alla collaborazione con la società Service Group R&D.